MGS und Wupperverband stellen Gewässerprojekt an der Schwelme vor

Mehr Natürlichkeit für die südliche Schwelme lautet das Motto eines Projekts, das der Wupperverband und das Märkische Gymnasium Schwelm gemeinsam vorbereitet haben und ab Herbst 2015 umsetzen werden. Aus dem bisher durch künstliche Teichanlagen geprägten Bachabschnitt soll ein natürlicher Bachlauf werden, der zukünftig Fischen und Kleinlebewesen einen Lebensraum ohne Hindernisse und somit freie Entfaltungsmöglichkeiten bietet.

Ortstermin Wupperverband 18. August 2015, Foto: Bernd Henkel

links: Dr. Volker Erbe, stellvertretender Vorsitzender des Wupperverbandes, rechts: Jochen Stobbe, Bürgermeister. (Foto: Bernd Henkel)

Gemeinsam mit Bürgermeister Jochen Stobbe stellten Lehrer und Schüler/-innen des Märkischen Gymnasiums, die Bürgerstiftung Lebendiges Schwelm und der Wupperverband das Projekt am 18. August 2015 während eines Ortstermins vor.

Keiner der Aktiven hätte sich 2011 träumen lassen, dass so viel Aufwand in vielerlei Hinsicht auf sie zukommen würde. Bürokratische Hürden mussten überwunden werden, dicke Bretter galt es zu bohren, zwischenzeitliche Ablehnungen galt es auszuhalten – für die Schüler ein nachhaltiges Erlebnis, wollten sie doch „nur“ ein Teil der Schwelme renaturieren.

Ortstermin Wupperverband 18. August 2015, Foto: Bernd Henkel

von rechts: Katharina Vogt, Schulleiterin MGS , Wilhelm Erfurt und Markus Flocke, Leiter TBS. (Foto: Bernd Henkel)

Die Tatsache, dass die Projektkurse von aufeinanderfolgenden Jahrgängen bereitwillig sich einer solchen Arbeit gestellt haben (die Nachfolger des ersten konnten wissen, was auf sie zu kam), zeigt, wie sinnvoll das Projekt „Lernen durch Engagement“, dass die BürgerStiftung Lebendiges Schwelm ins Leben gerunfen hat, ist.

Ortstermin Wupperverband 18. August 2015, Foto: Bernd Henkel

Gerd Philipp von der BürgerStiftung (Foto: Bernd Henkel)

Dazu Gerd Philipp von der BürgerStiftung: „Nicht alles konnten die Schülerinnen und Schüler machen. Den bürokratischen Teil mussten wir ihnen abnehmen. Die Berichte zu den Aktionen im Zusammenhang „Schwelme“ zeigen, welche Begeisterung vorhanden gewesen sein muss. Die geweckt zu haben, dafür danke ich ausdrücklich den beiden Lehrern der Projektkurse Biologie/Chemie der Jahre 2013 bis 2016, Dr. Robert Wieczorek und Alex Schäfer.
Unsere Zusammenarbeit mit dem Märkischen Gymnasium begann schon vor diesem Projekt unter dem Leiter Thomas Daub und wird jetzt unter der Leiterin Katharina Vogt weitergeführt.“

Die Vereine, Institutionen und Organisationen, die in Kooperation mit der BürgerStiftung den Schülerinnen und Schülern diese Form des Lernens ermöglicht haben, zeigen, dass gemeinsam in Schwelm gestaltet werden kann. Das Projekt war keine Ad-hoc-Veranstaltung, es bedurfte guter Vorbereitung und ging über Jahre.

„Mein Dank gilt der Wilhelm-Erfurt-Stiftung, dem Verschönerungsverein Schwelm e.V., der Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz Schwelm e.V. (AGU), der Schwelmer Feuerwehr, den Technischen Betrieben Schwelm (TBS), dem Technischen Hilfswerk in Schwelm (THW), dem Immobilienmanagement der Stadt Schwelm, dem Verein für Heimatkunde Schwelm e.V. und dem Hegering Schwelm e.V..
Durch dies Projekt erweiterte sich der Kreis der Partner:  Frau Jäger von der unteren Wasserbehörde, Herrn Nebel vom RVR und vor allem den Damen und Herren vom Wupperverband gilt mein besonderer Dank.“ ergänzte Gerd Philipp noch.

Ortstermin Wupperverband 18. August 2015, Foto: Bernd HenkelHerr Offermann vom Wupperverband wird die Renaturierung der südlichen Schwelme ab November 2015 leiten. Unterstützung bekommen seine Leute von den Schülerinnen und Schülern des Märkischen Gymnasiums.

(Fotos: Bernd Henkel)


 

Ortstermin Wupperverband 18. August 2015, Foto: Bernd Henkel

Linker Block, erste Reihe von links: Mathias Jansen (Leiter der Feuerwehr Schwelm), Förster Jens Nebel (RVR), Wilhelm Erfurt, Jochen Stobbe (Bürgermeister) und Dr. Volker Erbe (stellv. Vorsitzender des Wupperverbandes). Hinter ihm: Anne Jäger (untere Wasserbehörde EN-Kreis) und rechts daneben Ralf Offermann (Leiter des Projektes Schwelme). Rechts hinter W. Erfurt: Katharina Vogt (Schulleiterin MGS) und rechts daneben Achim Birkholz (Ortsbeauftragter des THW). Rechts außen Herr Offermann (Leiter des Projektes Schwelme). In der dritten Reihe hinter A.Birkholz Alexander Schäfer (Lehrer des Projektkurses des MGS) zwischen Schülern der Projektkurse aus den Schuljahren 2012/13 und 2013/14.
Rechter Block, von links: Michael Treimer (AGU), Achim Stockermann (TBS, Leitung Stadtgrün), Cornelia Eggert (Wilhelm-Erfurt-Stiftung), Gerd Philipp (BürgerStiftung Lebendiges Schwelm), Thomas Striebeck (Immobilienmanagement der Stadt Schwelm), Markus Flocke (Leiter TBS). (Foto: Bernd Henkel)